2. Runde im Landespokal: Alle Süd-Mannschaften raus
7. Januar 2018   By:    Turniere   No Comment

Zwei Süd-Teams hatten den Sprung in die 2. Pokalrunde geschafft, die nun am ersten Januar-Wochenende ausgetragen wurde. Es ging um die Tickets für die Halbfinalturniere.

Verbandsebene:

Landesligist Süd IV trat mit Carsten Tesing, Steven Köpcke und René Kasten dafür den Weg in die Landeshauptstadt Schwerin an. Dort traf man auf die beiden Landesligisten der West-Staffel, VfL Schwerin III und Post SV Wismar I. Dazu „gesellte“ sich noch Titelfavorit SC Parchim I aus der Verbandsoberliga. Zum „Warmwerden“ durfte man sich als Sparringspartner der Parchimer versuchen – 0:4. Es folgte ein Sieg gegen den Gastgeber und das „Endspiel“ mit dem West-Zweiten aus Wismar. Hier war alles offen, nur nach der ersten Einzelrunde nicht mehr ganz hundertprozentig. ALLE Einzel gingen im Fünften verloren. Zwar verkürzten die Südler im Doppel nochmal auf 1:3, doch Steven verlor gegen Daniel Berges, der damit sein Team hinter Parchim I ins Pokalhalbfinale hievte. Schade.

Bezirksebene:

Auf der anderen Seite von MV kämpfte Bezirksligist Süd V mit Alexander Marschner, Thorsten Gebhards und Edeljoker Christian Neukammer in Pruchten (bei Barth) um den Halbfinaleinzug. Der Einstand glückte. In eine Zweiergruppe gelost, war das Turnierhalbfinale sicher. Es ging nur um den Platz an der Sonne. Gegen den FSV Rühn III aus der Bezirksklasse I behielt man mit 4:2 die Oberhand. In der Parallelgruppe wurde Trinwillershagen I Zweiter. Es kam also zur Wiederauflage des „Freundschaftsspiels“ aus der 1. Pokalrunde (3:4). Auch diesmal war man gegen den Ligakonkurrenten zweiter Sieger (1:4), da lediglich Christian gegen Fred Matysiak (3:1) einen Punkt für die Südler holen konnte. Damit war das Pokal-Aus jäh besiegelt. Neben Trinwillershagen gelang dem TTC Hanseat Wismar I aus der Bezirksliga West der Sprung in die nächste Runde. Schade. Schade.

Damit sind auf Bezirks- und Verbandsebene alle Süd-Mannschaften nicht mehr im Rennen. Gänzlich ohne Süd-Beteiligung geht’s allerdings nicht weiter, denn mit Stadtpokalsieger Süd VI dürfte noch ein heißes Pokal-Eisen im Feuer sein. Dann dürfen zumindest René und Christian ihren Pokaltraum weiterleben lassen. Die Halbfinals auf allen drei Ebenen finden am 18.3.2018 statt.

Alle Ergebnisse sind (bald) auf www.ttvmv.de einsehbar.

Fotos: Björn-Olaf Osmers (2), Rajko Grawert (1), Christian Neukammer (1), Andreas Günther (1), Ulrich Creuznacher (1)
Foto-Collage: Ulrich Creuznacher

Leave a reply



*