Bronze für René Graumann bei den Deutschen Meisterschaften der Behinderten
16. April 2018   By:    Turniere   No Comment

Die Deutschen Meisterschaften im Tischtennis der Behinderten in den Wettkampfklassen 6-10 sowie AB fanden vom 13.-14. April im nordhessischen Schauenburg-Hoof statt……und wieder kamen die Südler mit einer Medaille nach Hause. Nicht jedoch wie 2017 Mario Haack, sondern diesmal René Graumann stand auf dem Treppchen. Mit seinem Doppelpartner Marco Mlynarz (TTG Büßfeld) gewann er Bronze in der AB-Klasse – zugleich die einzige Medaille für den gesamten MV-Tross.

In der Wettkampfklasse AB (leichte Behinderung; „können nicht in eine der oben angegebenen Klassen“) verloren René/Marco ihr Halbfinale „nach einem starken Spiel“, so René, trotzdem mit 1:3 gegen die späteren Titelträger Wilhelm Haneke / Mika Winnen (TTF Bad Honnef / VSG Gelsenkirchen).

Im Einzel ging René sowohl in der AB-Konkurrenz als auch in der „Offenen Klasse“ (fast so, wie der Massenstart beim Biathlon) an den Start. In seiner angestammten WK schied er im Achtelfinale aus, nachdem er die Gruppenphase als Zweiter überstanden hatte. Doch auch Platz 1 in der Gruppe hätte später ein schweres Los bedeutet: „Ich wäre auf den Seniorenmeister sowie Deutschen Vizeeinzelmeister im Viertelfinale gestoßen – für mich kaum machbar.“ Übrigens schaffte es der Greifswalder Egbert Wendel hier bis ins Viertelfinale ehe er 0:3 gegen Mika Winnen verlor, der am Ende auch hier Deutscher Meister wurde. Im Turnier der „Offenen Klasse“ überstanden René und Mario die erste Runde (R32). Dann war Schluss.

Mario kam dieses Mal im Doppel mit Jonathan Böhmker (Lübzer SV) nicht in die Nähe der Medaillen. Früh war der Bronzecoup von 2017 ausgeträumt und das Aus in der Gruppenphase. Gleiches widerfuhr Mario in der Einzelkonkurrenz der WK 7, doch von Entmutigung keine Spur: „Jetzt wird ein Jahr fleißig trainiert und versuche ich es wieder.“ Richtig so, Mario!

Alle Ergebnisse (ohne Gruppenphasen).

Text & Collage: Ulrich Creuznacher
Fotos: René Graumann, privat (2); Andreas Günther (1)

Leave a reply



*