Nächste Heimklatsche – Süd 1 hat gegen den Tabellenführer nix zu bestellen
3. Dezember 2018   By:    Allgemein, Punktspiele 2018/19   Comments are off

Zum ersten Mal seit Jahren mussten wir in einem Spiel uns nach Ersatzleuten umsehen. Tili grüßte aus Kuala Lumpur, Jarno erkrankte leider. Da auch die Zweite und die Dritte zeitgleich spielten und ebenfalls arg personell gebeutelt war, wollten wir von dort keine weiteren Leute abziehen. So fragten wir Alex Marschner aus der Fünften, der sich bereit erklärte. Freitag verhob sich Chris dann auch noch beim Tragen einer Couch, so dass auch er kurzfristig ausfiel. Die Suche ging weiter – bis sich Tobi Franke aus der Achten meldete, dass er zur Verfügung steht.

So empfingen wir den Tabellenführer aus Hannover um 15:oo am Samstag mit der Aufstellung Tomek, Sven, Auge, Daniel, Alex und Tobi.

Hannover spielte ohne Jonack, dafür dann mit Burgos, Diercks, Hoffmann, Kulins, Hartstang und Hage.

Die Doppel

Hier gingen wir all in – in der Hoffnung vllt. zwei Doppelpunkte mitnehmen zu können, setzten wir Tobi und Alex auf eins, Tomek und Daniel auf zwei und Auge und mich auf drei. Die Rechnung ging zu keinem Zeitpunkt auf. Lediglich Auge und ich konnten einen Satz gewinnen, hatten aber viele Möglichkeiten auch das Spiel rumreißen zu können.

 

Die Einzel

Auch hier machen wir die Berichterstattung kurz: Tomek spielte ein fulminantes Spiel gegen Diercks, unterlag leider im fünften Satz. Auch Auge schnupperte beim 2:3 gg. Kulins an einem Punktgewinn. Ich fand mein Spiel gg. Burgos gar nicht schlecht (trotz Tennisarm). Trotzdem ist der kleine Chilene aber mind. eine Klasse zu stark für mich. Daniel erging dasselbe Schicksal gegen Hoffmann.

Nun sollten Alex und Tobi in die Box steigen. Beide verloren ihre ersten beiden Sätze ziemlich brutal mit 1:11, 1:11 (Alex) oder 2:11 und 2:11. Dann ackerten sich beide aber ins Niveau und wurden mutiger. Mit ein wenig Glück hätten beide sogar einen Satz gewinnen können. Schade, dass es dazu nicht gereicht hat. Riesen Dank nochmal an dieser Stelle. Das hätte nicht jeder gemacht!

 

Damit endet die Hinrunde für uns in der heimischen Halle ohne Heimsieg. Das ist natürlich bitter – aber in der RR haben wir dann ja sechs Heimspiele und werden auf jeden Fall versuchen dann was mitzunehmen.

Nächstes Wochenende geht es weiter in Bargteheide und in Ahrensburg – die Hoffnung auf Besserung ist immer noch da.

Zum Spielbericht geht es hier entlang,

zum Abbiegen auf die Tabelle bitte einmal den Blinker betätigen.

Text und Bilder: Sven Stürmer