„Sandy für Alle und Alle für Sandy“ beim 8:2 der Süd-Damen über Kellinghusen 2
10. Dezember 2018   By:    Punktspiele, Punktspiele 2018/19   Comments are off

Zum 10. Spieltag in der Verbandsoberliga (Halbzeit) hatte sich die II. Mannschaft aus Kellinghusen in Rostock eingefunden. Neun Pluspunkte standen bisher auf unserer Habenseite, deren sechs waren es bei den Gästen. Insofern stand ein wichtiges Spiel gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt ins Haus.

Unsere Gäste traten ersatzgeschwächt an (Nachwuchsalarm). Aber das muss in einer Liga, in der jeder jeden schlagen kann, ja noch lange nichts heißen.

Für die Südfarben gingen Sandy, Sophia, Claudia und Maxi ins Rennen. Die Gegnerinnen tauschten taktisch das Doppel, so dass Claudia und Maxi dem Topdoppel gegenüberstanden. Aber die beiden machten es wie immer. Unspektakulär, fast langweilig sammelten sie Pünktchen für Pünktchen, um tiefenentspannt mit 13:11 im Fünften das Ding nach Hause zu schaukeln. Bei Sandy und Sophia dagegen Variante „kurzer Prozess“. 2:0 nach den Doppeln, perfekter Auftakt!

Vor der Saison wurde mit Sandy eine Topspielerin verpflichtet. Mit einem Spielverhältnis von 21:7 gehört sie in die absolute Spitzengruppe der Verbandsoberliga. Dabei rettete sie mit ihren Siegen so manches Mal dem Team den Allerwertesten. Heute spielte Sandy zwar wie immer nicht schlecht, aber das nötige Schussglück wollte sich einfach nicht einstellen. Micha Peters formulierte treffend: „Ich habe selbst dreimal gegen Sandy gespielt. Da habe ich mich nicht getraut, den Ball auch nur einen Zentimeter zu hoch zu schupfen, weil dann Feierabend war. Die Dinger macht sie sonst im Schlaf!“ So musste Sandy heute in ihren beiden Einzeln jeweils knappe 2:3-Niederlagen einstecken.

Getreu nach dem Motto: „Einer für Alle und Alle für einen“ durften nun die Teamkolleginnen zeigen, was sie drauf haben. Sie taten dies durchaus eindrucksvoll. Sophia, Claudia und Maxi gewannen jeweils ihre beiden Einzel, so dass am Ende ein deutliches 8:2 auf der Anzeigentafel zu lesen war.

Top! Das Team hatte gezeigt, dass es als Team spielt. Jeder, auch unsere Nummer 1, kann mal einen schlechten Tag erwischen, aber das wird dann durch die anderen Mädels aufgefangen!

Lisa Marie, die neue Videobeauftragte der Mannschaft, fing den einen oder anderen schönen Ballwechsel mit ihrer Kamera ein. Ein 150sekündiger Spieltagsbeitrag als sehenswertes Endergebnis!

Mit 11:9 Punkten stehen die Süd-Damen zur Halbzeit auf dem 5. Tabellenplatz. Stark! Allerdings ist eine mindestens genauso gute Rückrunde von Nöten, um tatsächlich am Saisonende die Klasse zu halten. Die Mannschaften sind alle eng zusammen und die Ziellinie ist noch nicht in Sicht.

Die Tabelle.

Nach einer angeregten Planungsdiskussion über die zukünftige Auf- und Zusammenstellung des Teams und dem einen oder anderen Kaltgetränk konnte dann auch Sandy wieder lächeln.

Text & Foto: Arvid Langschwager