Capital City Calling – Alles schmeckte, nur das 3:9 gegen die Füchse leider nicht
26. Februar 2019   By:    Punktspiele, Punktspiele 2018/19   Comments are off

Unsere letzte Tour für diese Saison führte uns in die Hauptstadt nach Berlin zu den Füchsen. Neben Tomek, Svenny, Auge, Daniel und Chris, vervollständigte diesmal wieder Mark Albrecht unser Sextett. Um uns auch komplett auf das Spiel vorbereiten zu können, setzten wir Susi noch an Position 7 als Fahrerin ein. :-)

Berlin hielt mit Thomas Englert, Martin Dietrich, Daniel Bartels, Fernando Janz, Diego Hinz und Axel Berger dagegen.

Für uns galt es, nach dem feststehenden Abstieg, sich so gut wie möglich aus der Liga zu verabschieden. Trotz der auf dem Papier deutlichen Niederlagen, haben wir uns meiner Meinung nach auch gut verkauft.

Chris und Daniel im Doppel gegen Youngster Fernando Janz und dem Ex-Rostocker Diego Hinz setzten schon mal im Doppel das erste Ausrufezeichen. Als dann Svenny auch noch die Nummer 1 der Füchse, Thomas Englert, in einem Klasse Spiel niederrang und Tomek gegen Dietrich nachlegte, staunten die Zuschauer und wir nicht schlecht. Es stand 3:2 für die Gäste von der Küste!

Leider hatten wir unser Pulver rein punktetechnisch damit aber auch schon verschossen. Auge, Daniel, Chris und Mark gratulierten in den anschließenden Matches anständig ihren Gegnern sowie dann in der zweiten Einzelrunde auch Tomek, Svenny und nochmal leider ich. Endstand: 9-3.

Also war alles wieder beim alten – die Punkte gingen an den Gegner und unser Punktekonto hart an der Insolvenz.

Bei einem frischen Kaltgetränk mit unseren Gastgebern und anschließendem Döner ließen wir den Abend langsam in Berlin ausklingen. Da wir am nächsten Tag frei hatten, ging dieser Abend für einige auch etwas länger. J

Vielen Dank an Tilo Kaiser vom Ibis Hotel „ Am Stadthafen“ in Rostock für die Organisation im Ibis in Berlin.

Ich möchte mich an dieser Stelle noch bei Mark für seine Bereitschaft zu spielen bedanken, bei Susi für das Fahren und allen Zuschauern, die uns in Berlin unterstützt haben.

Wir haben jetzt noch vier Heimspiele und da werden wir versuchen und es auch schaffen, unseren Ehrenpunkt(e) zu holen.

 

Bis dahin,

freundlichst, herzlichst, sportlichst … Euer Auge

Text: Mathias Wähner
Foto: Rajko Grawert