DMM der Behinderten – Team MV erreicht mit René Graumann und Mario Haack den 8. Platz
17. Juni 2018   By:    Turniere   Comments are off

Im nordrhein-westfälischen Viersen fanden am 8./9.6. die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Behinderten (Wettkampfklassen 6-11 sowie AB) statt.Seitens des TSV Rostock Süd verstärkten René Graumann und Mario Haack das Team Mecklenburg-Vorpommern, das um Jonathan Böhmker (Lübzer SV) und Ronny Kilian (Greifswalder SG) sowie um Eckard Vödisch (TSV Eintracht Groß Grönau, Schleswig-Holstein) komplettiert wurde, da verbandsübergreifende Mannschaften möglich waren.

Kurz zu den Regeln:

Zugelassen sind Spieler/in den Klassen 6-11 und Allgemeinbehinderte (AB). Die Gesamtpunktzahl einer aus mindestens 4 Spieler/innen bestehenden Mannschaft darf den Punktewert von 16 Punkten (seit 7.11.2017) nicht übersteigen (WK 6 = 1 Punkt; WK 7 = 2; WK 8 = 3; WK 9 = 4; WK 10 = 5; WK 11 = 6; WK AB = 6). Dabei können im Doppel andere Spieler/innen als im Einzel eingesetzt werden, die aber zusammen nicht über 16 Wertepunkte liegen dürfen. Gespielt wurde nach dem Bundessystem (bis 6 Punkte). Unentschieden (5:5) waren möglich.

 

Es hat, so René, „mal wieder nur zum 8.Platz gereicht“, aber, so René weiter, „immerhin diesmal von 12 Mannschaften.“ In der Gruppe wurde Team MV Zweiter. Zwei klaren Siegen gegen SV Seehausen/Börde (6:1) und der SG Mülhausen / Marl-Hüls (6:0) stand eine ebenso klare Niederlage gegen den späteren Vize, RBS Solingen 1 (0:6) gegenüber. Das Viertelfinale war also erreicht und das Halbfinale greifbar, erst ohne einen gespielten Ball, dann nach gutem und hartem Kampf in Box (2:6). Renés flapsiger wie bittersüßer Kommentar: „Also wenn ich schon aus der Gegend komme und nach Hause fahre, muss ich auf jeden Fall so früh losfahren damit ich Stau einplanen kann, um rechtzeitig in der Halle zu sein. Na nun ist das so gelaufen. Schade.“

René: „Dann kam das Viertelfinale welches wir gegen Gelsenkirchen 6:2 verloren haben, nachdem sie 29 min und 30 Sekunden zu spät erschienen sind und die Turnierleitung gesagt hat: ‚Wenn das Spiel nicht 9.30 beginnt haben wir kampflos gewonnen.‘ Na, das lief gegen uns sonst wären wir im Halbfinale gegen Düsseldorf gelandet.“

Statt um die Medaillen zu spielen, ging es in die Platzierungsrunde, in der dann nach zwei Niederlagen (0:6 gg. BSV Wedding-Reinickendorf und 1:6 gegen RBS Solingen 2). Ergänzung: Eckard musste am 2. Wettkampftag aussetzen, wodurch Team MV seine Bestbesetzung aufgeben musste. „Somit waren wir noch mehr eingeschränkt, da Mario oben spielen musste und Ronny einfach nur beim Einspielen guten Sport zeigen konnte“, so René, der aber auch nicht mit der nötigen Selbstkritik sparte: „Ich konnte am Samstag an meinen Leistungen von Freitag auch nicht ganz anschließen. Aber das ist nun so gewesen. Rundum war das eine gelungene Sache.“

Die Ergebnisse.

Text & Collage: Ulrich Creuznacher
Fotos: René Graumann (1) & Andreas Günther (1)