Lehrreiches Wochenende in Hamburg für die Südmädels
1. November 2018   By:    Punktspiele, Punktspiele 2018/19   Comments are off

Am vergangenen Wochenende wurde es für uns erneut aufregend, diesmal standen nämlich weitere Prämien an: zwei Spiele, auswärts, in vermeintlicher Bestbesetzung (Sandy, Lisa, Sophia, Lea) und dann auch noch mit Übernachtung!

Gut gelaunt ging es am Samstag mit Coach Steffen und voll gepacktem Auto nach Reinbek zum Spiel gegen den FC Voran Ohe. Wir waren natürlich äußerst pünktlich und hatten genug Zeit uns warm zu machen. Wir vermuteten ein sehr schweres Spiel, da Ohe zu diesem Zeitpunkt  Tabellenzweiter war.

Leider konnten Lea und ich unser Doppel erneut nicht gewinnen. Zum Glück lief es bei Lisa und Sandy besser – sie kamen gut in ihr Spiel und gewannen nach spannenden 5 Sätzen. Und so sollte es wohl weitergehen.

Der Rest des Spiels ist eigentlich relativ schnell erzählt.

Lisa gewann ihr erstes Einzel der Saison souverän mit 3:0 und zeigte, was sie drauf hat. Alle darauffolgenden Einzel konnten wir ebenso erfolgreich für uns entscheiden. Selbst die hart umkämpften 5 Satzspiele endeten positiv für uns, weil jeder auch mental voll da war. Irgendwie waren wir darüber selbst sehr überrascht, aber an diesem Tag zeigte einfach jeder eine starke Leistung, sodass wir verdient mit 8:1 nach knappen 2 Stunden als Sieger aus der Halle gingen.

Hier geht es zum Spielbericht gegen Ohe.

Danach ging es ab nach Hamburg Fuhlsbüttel zu unserem Quartier ins Ibis Hotel (an dieser Stelle ein Dankeschön an das Ibis für die super Unterkunft und das leckere Frühstück). Wir ließen den Abend bei einem Italiener (keine Chance für Steffen den Griechen durchzusetzen ;)) ausklingen und gönnten uns ein Bierchen auf das gelungene Ergebnis.

Dank der Zeitumstellung sollten eigentlich alle ausgeschlafen und fit sein, denn es ging pünktlich los auf dem Kiez. Im Fußball würde es zwischen Rostock und St. Pauli bekanntlich heiß her gehen, nur leider wurde es ein recht frostiger Tag. In der Halle war es dermaßen kalt, dass manch einer bei diesen Bedingungen keine positive Einstellung zum Spiel finden konnte. Die kühle Stimmung zog sich irgendwie durch ein zähes Spiel. Wir starteten wie am Vortag, schon wieder eine Niederlage für mich und Lea, aber dafür ein klarer 3:0 Sieg für Sandy und Lisa. Bis zum 5:5 (Sandy 1, ich 2,Lea 1) ging es immer hin und her. Dann verlor Sandy (gesundheitlich etwas angeschlagen) trotz 2:0 Führung noch überraschend im fünften Satz, ich verlor gegen die in der Liga noch ungeschlagene Mengchi Wang, konnte ihr aber zumindest einen Satz abluchsen. Obwohl Lea ein gutes Spiel zeigte, musste auch sie sich geschlagen geben: damit war die Niederlage besiegelt.

Hier geht es zum Spielbericht gegen St. Pauli und zur aktuellen Tabelle.

Was wir aus diesem Wochenende mitnehmen können? Ganz klar, der Tabellenplatz sagt in dieser Liga momentan nicht wirklich wer als Favorit in eine Partie geht, da anscheinend jeder jeden schlagen kann. So hätte man vor diesen zwei Spielen wahrscheinlich die Ergebnisse eher andersherum erwartet. Dennoch denke ich, dass wir größtenteils unsere guten Leistungen abrufen konnten.Bei der Niederlage lag es vielleicht einfach auch an der mangelnden mentalen Stärke und man sich zu viel von den Bedingungen in der Halle negativ hat beeinflussen lassen.

In zwei Wochen geht es dann wieder in Richtung Hamburg – uns erwarten Harburg und der ungeschlagene Tabellenführer Bramfeld.

Rostock Ahoi!

Text: Sophia Scheel