Verbandsoberliga: Süd-Ladies setzen Erfolgstrend bei 8:2 in Kaltenkirchen fort 
11. November 2019   By:    Punktspiele 2019/20   Comments are off

Nach einer gefühlten Ewigkeit ging es für uns am Samstag wieder an die Tische. Diesmal stand ein Auswärtsspiel auf dem Spielplan und so machten wir, Sandy, Maxi und ich (Claudia) uns mit unserem treuen Fahrer Florian auf nach Kaltenkirchen, wo Sophia und Hannes nur kurz nach uns die Halle erreichten. Das Timing war somit schon einmal perfekt und dank unserer Fahrer waren wir alle ausgeruht.

In Kaltenkirchen erwartete uns eine ersatzgeschwächte Mannschaft. So mussten die Kaltenkirchener Damen, die momentan leider mit vielen verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen haben, auf ihre starke Nr. 1 Anja Dallmeier-Tießen verzichten. Dafür rückte Luca Marie Kabel einen Platz nach oben und Susanne Rahn-Marx kam aus dem unteren Paarkreuz an die 2. Position. Auf den Positionen 3 und 4 verstärkten sich unsere Gastgeberinnen mit Antonia Karsten und Sina Biehl, die beide noch wenige Erfahrungen in der Verbandsoberliga haben. Aber das muss ja nichts heißen und so gingen wir konzentriert in die Doppel rein.

Hier konnten wir auch weiterhin unsere weiße Weste behalten. Sandy und Sophia, die mittlerweile ein eingespieltes Team sind, ließen nichts anbrennen und wurden mit einem 3:0 gegen Karsten/ Biehl ihrer Favoritenrolle gerecht. Maxi und ich konnten gegen Kabel/ Rahn-Marx ebenfalls mit einem 3:0 vom Tisch gehen. 

Nach den Doppeln durften dann zunächst Sandy und Sophia gegen die beiden Stammspielerinnen antreten und hier zeigte sich, dass es durchaus auch knapp werden könnte. Denn Luca Marie Kabel spielte stark auf und ließ nicht zu, dass Sophia in ihr Spiel kam. Nachdem der erste Satz denkbar knapp mit 15:13 an Luca Marie Kabel ging, konnte Sophia im zweiten Satz eine ähnlich knappe Situation mit 12:10 zwar für sich klären. Die beiden nächsten Sätze gingen dann jedoch leider recht deutlich an Kaltenkirchen. Sandy ließ sich davon am Nebentisch nicht beeindrucken und holte mit einem 3:0 gegen Susanne Rahn-Marx den Punkt.  

Im unteren Paarkreuz trafen Maxi und ich auf Antonia Karsten und Sina Biehl. Beide Matches gingen recht deutlich mit 3:0 an uns. Für Maxi war es eine kleine Premiere: Kein Lothar an der Box. Ihm haben wir eine Pause gegönnt. Nach anfänglicher Nervosität war dieser Umstand am Tisch dann aber schnell vergessen und Maxi spielte gewohnt konzentriert durch.

Sodann durften auch recht schnell Sophia und Sandy wieder an die Tische. Sandy musste nach nur drei Sätzen Luca Marie Kabel zum Sieg gratulieren. Leider konnte ich das Spiel nicht sehen, da ich bei Sophia gezählt habe. Sophia machte es in den Sätzen wieder spannend. Nachdem sie im ersten Satz schon geführt hatte, kam Susanne Rahn-Marx zurück und konnte auf 10:10 ausgleichen. Sophia blieb aber mutig und hatte am Ende mit 16:14 das glücklichere Ende für sich. Im zweiten Satz ließ Sophia es erst gar nicht in die Verlängerung kommen und holte sich das 2:0 mit 11:9, gab den dritten Satz jedoch mit 10:12 ab. Der vierte Satz war dann aber ungefährdet und Sophia holte mit 11:6 den sechsten Punkt für uns.

Im unteren Paarkreuz hieß es für Maxi und mich dann wieder konzentriert durchspielen. Den ersten Satz gab Maxi gegen Antonia Karsten zwar zu 7 ab. Nach einem Coaching von Sandy, waren die nächsten drei Sätze jedoch ungefährdet und so stand es schnell 7:2. Ich durfte mit einem 3:0 gegen Sina Biehl dann den letzten Punkt holen, so dass es am Ende 8:2 für uns stand.

Das Protokoll und die wunderschöne Tabelle könnt ihr hier nachschauen – machen wir gefühlt tagtäglich. :-)

Das unerwartet schnelle Ergebnis kam uns recht gelegen, denn so konnte Sandy, die wie Sophia zu jedem Spiel extra anreist, ihren Zug noch erwischen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an unsere Gastgeberinnen, die mit einer Verlegung von 15 Uhr auf 14 Uhr einverstanden waren! Danke natürlich auch an unsere treuen Fans Hannes und Florian, die zwar nicht zählen können, aber uns immer zuverlässig fahren und natürlich auch anfeuern!!

Text & Foto: Claudia Probst