Süd-Rollis beim Deutschlandpokal in Bad Blankenburg mit mutigen Auftritten und achtbaren Ergebnissen
10. Oktober 2016   By:    Turniere 2016/17   Comments are off

In den letzten Jahren nahmen Süds „Rollis“ Cindy Eggert und Christoph Busch regelmäßig an der Turnierserie „Deutschlandpokal“ im Rollstuhltischtennis teil. Am letzten Wochenende war es wieder soweit. In Bad Blankenburg wurde wieder in vier Wettkampfklassen um die begehrten Pokale gespielt. Mit 66 „Rollis“ bei der zweiten von vier Stationen verzeichnete die Turnierserie sogar einen neuen Teilnehmerrekord (zwei mehr gegenüber dem Serienauftakt in Köln Ende August).

In der thüringischen Kleinstadt verlief das Turnier für Cindy eigentlich ganz gut. In der Klasse B, Gruppe 1, hatte sie neun Spiele (!) und alles nur gegen Männer. Immerhin: Cindy gewann 2 Spiele. Das war eine Premiere für Cindy, denn zwei Spiele hatte sie in dieser Spielklasse noch nie gewonnen. Cindy, so sagte sie selbst, war mit ihrem Spiel sehr zufrieden: „Es waren alles starke Gegner und ich habe nie hoch verloren.“ Cindy wurde Achte in ihrer Gruppe und in der Endabrechnung des Turniers 16. von 20. Starterinnen und Startern.

Christoph konnte in der Klasse C, Gruppe 2, „wieder mal nix gewinnen.“ ☹ Da die Gruppen immer so aufgeteilt werden, das Schwache und Starke vertreten sind, „habe ich da immer wenig Chancen mal weiter zu kommen“, haderte unser „Rolli“ mit dem Modus. „Ich bin ja leider nicht so stark“, meinte er selbstgrüblerisch. Wir sagen: Brauchst du nicht, denn manchmal sind die Gegner auch einfach stärker, Christoph. „Bis auf ein paar Sätze, habe ich immer recht knapp verloren und so war auch ganz zufrieden mit mir“, fand Christoph doch noch versöhnliche Worte für sich selbst. J Und, immerhin nicht Letzter. Platz 20 von 22 sprang am Ende heraus. Auch was.

Fazit: Nicht immer sind Titel und Podium das oberste Ziel. Mutige Auftritte, gutes Spiel und achtbare Ergebnisse sind es auch.

Ein weiterer Turnierbericht.
Die Ergebnisse.

Text & Fotocollage: Ulrich Creuznacher
Fotos: Andreas Günther