Landesrangliste fest in Rostocker Hand – doppelter Vierfachtriumph!!!
26. September 2018   By:    Turniere, Turniere 2018/19   Comments are off

Es ist schon der absolute Wahnsinn wie sehr wir Südler die diesjährige Landesrangliste dominierten.

Die Damenkonkurrenz:

Den Grundstein legten dafür die Damen. Bei nur 8 (!) startenden Damen wurde das Feld erwartungsgemäß von Beginn an durch Sandy Lingstädt angeführt. Die Favoritin und neue Nummer 1 des VOL-Teams gab insgesamt lediglich drei Sätze ab. Zwei davon schnappte sich die Zweitplatzierte – Sophia Scheel – gleich im ersten Spiel. Dritte wurde Claudia Ahrens vor „Mini“ Langschwager und Lea Piontkowsky. Also alle fünf Südlerinnen auf den ersten fünf Plätzen!!!

Einfach stark was unsere Mädels boten – ein guter Aufgalopp für das erste Punktspiel am Samstag in Stockelsdorf war gemacht.

Die Herrenkonkurrenz:

Die eben erwähnte Dominanz ging bei den Herren weiter. Auch hier war vor dem Turnier ein Sieg eines Südlers alles andere als eine Überraschung. Und so „pflügten“ sich Tili Puhlmann, Auge Wähner, Chris Rehberg, Michi Dinse und Sven Stürmer am ersten Turniertag durch das Turnier. So wurden lediglich untereinander Spiele abgegeben – nur Sven hielt seine Weste weiß am ersten Turniertag. Immer wieder schafften es die verbliebenen Starter uns an den Rand einer Niederlage zu bringen, schafften es schlussendlich aber nicht uns zu bezwingen (z.B. Thomas Matzke beim 3:4 gg. Chris, Erik Kneifel beim 3:4 gegen Auge, David Kuty beim 3:4 gg. Michi und nochmal Erik Kneifel beim 2:4 gegen Svenny).

Am zweiten Turniertag schaffte es dann doch schlussendlich Thomas Matzke die Dominanz der Südler zu durchbrechen, indem er erst Michi Dinse beim 0:4 aus Süd-Sicht verzauberte und anschließend ein starkes Spiel mit verdientem Sieg beim 4:3 gegen Sven zeigte.

Diese eine Niederlage blieb aber die einzige von Sven. Da Auge gegen Sven und Chris verlor, und eben jener gegen Sven und Tili das Spiel abgab, wurde Sven Sieger der Landesrangliste. Den Fünffachtriumph machte Thomas Matzke aus Greifswald kaputt. Er wurde starker Fünfter und schob sich noch vor Michi, der Sechster wurde.

    altes Bild: gleiches Ergebnis: Svenny vor Auge und Chris!

Die kompletten Ergebnisse findet ihr hier

Text: Sven Stürmer